Wie sieht die Arbeitswelt zukünftiger Generationen aus?

8. März 2019, 11:00 – 17:00 Uhr, Zinkhütter Hof, Stolberg

Schon jetzt steht fest, Arbeit 4.0 verändert die Berufswelt grundlegend. Sie wirkt sich intensiv auf die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen aus und stellt die Unternehmen vor enorme Herausforderungen. In den bisher geführten Debatten über die Chancen und Risiken von Arbeit 4.0 werden die geschlechterspezifischen Ungleichheiten in der Arbeitswelt nicht berücksichtigt. Deutlich ist jedoch, dass Frauen in den Arbeitsmarktbereichen, die z.B. durch Automatisierung entfallen, überrepräsentiert – und in den Arbeitsmarktbereichen, die direkt von dem Wandel profitieren können, stark unterrepräsentiert sind.

TÖCHTER 4.0 – weiter. denken. lenken! ist eine Veranstaltung, bei der Unternehmerinnen/Unternehmer und Interessierte über die Transformation der Arbeitswelt mit dem Fokus auf das weibliche Geschlecht diskutieren – weiter., in Workshops Ideen entwickeln – denken. und die Zukunft für sich und die nächste Generation aktiv gestalten – lenken!. Vertreterinnen und Vertreter aus KMU der Region, Organisationen und Institutionen sind dazu eingeladen, sich mit Expertinnen und Experten auszutauschen und gemeinsam Strategien zu erarbeiten.

Unter der Schirmherrschaft von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW initiiert das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Region Aachen in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für Frauen in Business und Management e. V. und weiteren Kooperationspartnern TÖCHTER 4.0 – weiter. denken. lenken!.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Anmeldungen sind bis zum 1. März 2019 per Telefon, E-Mail oder online unter: www.regionaachen.de möglich.

PDF Download
Grafik Töchter 4.0